Eine neue Behandlungsmethode - Kobalthaltige Bleiglasfüllung von Saphiren

Klicken zum Vergrößern

Seit Anfang 2012 ist aus Thailand eine neue Behandlungsmethode für Saphire bekannt geworden. Sie ähnelt dem Verfahren zur Bleiglasfüllung von Rubinen.

Abbildung: Mit kobalthaltigem Bleiglas gefüllter Saphir von 1.56 Karat, erworben im Dezember 2012 in Bangkok. Foto: E. Strack.

 Das Rohmaterial, meistens stark rissig und von unterer Qualität (und wahrscheinlich eher grau oder farblos als blau), wird mit Hilfe eines Erhitzungsprozesses mit Bleiglas gefüllt, das durch Zugabe von Kobalt blau gefärbt ist. Die Glasmasse dringt in die vorhandenen Risse ein, dabei wird sowohl eine Reinheitsverbesserung als auch eine Farbverbesserung erzielt (Abb.1).  

Klicken zum Vergrößern
Abb. 2. Unregelmäßige Farbverteilung auf den Rissen ist ein Erkennungsmerkmal für kobalthaltige Bleiglasfüllung bei Saphiren. Foto: E. Strack.

Die Behandlung ist bereits unter einem gemmologischen Standardmikroskop zu erkennen. Zum einen erweckt die  unregelmäßige Farbverteilung des Füllmaterials auf den Rissen den Verdacht, dass etwas nicht stimmen könnte (Abb. 2). Zum anderen sind flachgedrückte Luftblasen zu sehen, deren Erscheinungsbild bereits von bleiglasgefüllten Rubinen her bekannt ist. Auch können rosaviolette Reflexe an den Rissen zu sehen sein, die aufgrund der unterschiedlichen Lichtbrechung und Dispersion von Saphir und Füllmaterial entstehen.

 

Im ultravioletten Licht ist keine Fluoreszenz zu beobachten. Unter dem Chelsea-Filter erscheinen die behandelten Saphire schwach rot.  

Klicken zum Vergrößern
Abb. 3. Digitales Röntgenschattenbild (Radiogramm) des in Abb. 1 abgebildeten behandelten Saphirs. Da Blei für Röntgenstrahlen undurchlässig ist, sind die Glasfüllungen auf den Rissen deutlich zu erkennen. Aufnahme: E. Strack.

Das Röntgenschattenbild eines im Dezember anlässlich der GIT – Konferenz in Bangkok gekauften behandelten Saphirs zeigt die Verteilung der bleihaltigen Glasfüllung auf den Rissen. Das Bild kann zur Erkennung der Behandlung herangezogen werden und enthüllt gleichzeitig die Vielzahl der Risse von denen der Stein durchzogen ist (Abb.3).

 

Das Endprodukt sieht, wie Abb. 1 zeigt, verblüffend gut aus und ist als Nachahmung für Saphire von guter Qualität bereits auf dem Markt anzutreffen. 

Mitglied im International Consortium of Gem Testing Laboratories.

> mehr Informationen

> ICGL Website

Kontakt

Elisabeth Strack

Gemmologisches Institut Hamburg

 

Poststrasse 33

Business Center 6. Stock

20354 Hamburg

Tel: 040 / 352011

Fax: 040 / 343419

 

E-Mail schreiben

 

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 15-18 Uhr

oder nach Vereinbarung.

Gebühreninformation auf Anfrage.

Bücher

Perlen", 2.Aufl.2007

von Elisabeth Strack

Das Standardwerk zum Thema Perlen. 

700 S., ca. 650 Photos, Karten, Tabellen und

Grafiken. Preis: € 66 

 

Zu beziehen über: 

Karl Fischer

Berliner Str. 18

75170 Pforzheim

Tel. 07231/31031

info@fischer-pforzheim.de

oder bei 

Amazon

"Pearls", engl.

Price € 90

Order here:

Karl Fischer

Berliner Str. 18

D-75170 Pforzheim

Tel. +49-7231-31031

info@fischer-pforzheim.de

Antiker Schmuck

von Elisabeth Strack

112 S., 116 Photos.

Preis: € 20.

Zu beziehen über das Gemmologische Institut Hamburg.